ubisoft discussions

Schnell-Vorschäge

  • Rico-2017
    97 Beiträge

    ich würde mir nen automatischen bautrupp/ vorgang wünschen..
    zb setzt man gebäude die msn haben will.. hat gerade aber nicht genügend materialien.. aber sobald man genug hat wird automatisch weiter gebaut.. ohne das man noch selbst drauf achten muss .. das viele klein klein aif 4 weltkarten ist irgendwann einfach zu viel

    für andere kontinente wäre das auch hilfreich wenn die fehlenden materialien automatisch tranzportiert werden wenn ein bauvorhaben platziert wurde..
    ggf.. über die lager ohne schiffe aber dafür mit zeitverzögerung..

  • Fluchur
    263 Beiträge

    Hey @hammerheart,


    ich hatte Deinen Vorschlag zum Handelszentrum bislang so verstanden, dass es Dir primär um das weniger umständliche Einsammeln und Verschicken von Items innerhalb einer Welt ging.
    Aber Du hast natürlich recht; eine solche Funktion müsste ja nicht auf eine Spielsitzung beschränkt bleiben; eine Art "Cloud-Funktion" für die erworbenen Items wäre ja durchaus auf andere Sitzungen erweiterbar. ☁

    Vielleicht ließe sich ja eine Hybridlösung aus Deinen und meinen Vorschlägen finden, die sinnvoll nutzbar wäre. 🙂

  • Lemminck
    337 Beiträge
    @lemminck
    Wie wäre es mit einem anderen Ansatz die Situation zu verbessern.
    Mit dem Hochhaus DLC wurden ja jede Menge neue Items ins Spiel genommen, insbesondere bei den Händlern wie Eli und Archi.
    Allerdings wurde für die neuen Items aber irrsinnige Vorgaben eingetragen, ich hatte das hier bereits damals geschrieben. Geschehen ist leider nichts...
    https://discussions.ubisoft.com/topic/106908/h%C3%A4ufigkeit-des-items-lieferdienst-blauer-himmel-viel-zu-hoch-beim-h%C3%A4ndler-eli/2?lang=de

    Fällt mir nun auf das das Item Lieferdienst "Blauer Himmel" beim Händler Eli, bei fast jedem Reroll erscheint.
    Ein Blick im asset viewer verrät eine im Vergleich zu anderen Epischen Items eine grotesk hohe Häufigkeit von z.b. im Endgame 4,28%
    Andere Epische Items bei diesem Händler haben im End Game Werte meist bei 0,14%.

    Mit einer Änderung an dieser Stelle wäre es wieder einfacher wirklich häufig benötigte Items wie Ferras wieder deutlich häufiger zu bekommen.

    Vorweg, kann es bitte verboten werden schwarzen Text mit einem anderem schwarz zu hinterlegen? Fällt mir in letzter Zeit häufiger hier auf diese Unsitte(wobei ich vermute, dass die Forensoftware im Verbund mit dem von mir nicht genutzten Darkmode schuld daran ist und nicht der jeweilige Verfasser) Macht die Texte nahezu unlesbar....

    Zurück zum Thema...Die Wahrscheinlichkeit für das Lieferdienstitem scheint im Vergleich wirklich recht hoch zu sein, wenn ich das so lese, da könnte man evtl dran drehen, ja. Bringt nur nichts, wenn man die Items aus dem letzten Spielstand übertragen will. 😉

    Als Momument für das hypothetische Archenlager bietet sich übrigens das Gerichtsgebäude an, dann könnte man das auch endlich mal außerhalb der Kampagne bauen. 🙂 Baubeginn ab Arbeitern, Fertigstellung und somit Freischaltung aller* Items die man im letzten Spielstand hatte ab Handwerkern, dann ist es immer noch ein wenig fordernd, bzw ab Sekunde 0 alles da, man müsste aber auch nicht ewig und 3 Tage warten bis man dann an die Items kommt.
    Ja aller, wenn dann richtig und nicht mit irgendeinem Begrenzungsquatsch, der das Feature wieder komplett ad absurdum führt wie eine gewisse Begrenzung beim Itemkauf bei den Händlern die erhöhte Auswahlmenge torpediert hat, alles so widersprüchlich in sich wie eine Trauerfeier...sowas möchte ich einfach nicht mehr sehen!

    Davon abgesehen, was die Itemumverteilung zu den ganzen Inseln angeht, es würde schon massiv helfen, wenn die in den Schiffsladekammern auch endlich mal stackbar wären, genau wie im Kontor auch und nicht immer 1 Item eine Kammer in Anspruch nimmt, von mir aus dann wie bei den Waren auch max. 50 Items/Ladekammer mit entprechender Verlangsamung usw. Dann könnte man sich die ein oder andere Itemverschubungsflotte© sparen. 😉



  • Fluchur
    263 Beiträge
    [...] Freischaltung aller* Items die man im letzten Spielstand hatte ab Handwerkern, dann ist es immer noch ein wenig fordernd, bzw ab Sekunde 0 alles da, man müsste aber auch nicht ewig und 3 Tage warten bis man dann an die Items kommt.
    Ja aller, wenn dann richtig und nicht mit irgendeinem Begrenzungsquatsch, der das Feature wieder komplett ad absurdum führt wie eine gewisse Begrenzung beim Itemkauf bei den Händlern die erhöhte Auswahlmenge torpediert hat, alles so widersprüchlich in sich wie eine Trauerfeier...sowas möchte ich einfach nicht mehr sehen!


    Hi @Lemminck,


    bei Deinem letzten Punkt gebe ich Dir recht: So manche künstliche, sehr bemüht wirkende oder schlicht kontraproduktive Begrenzung im Spiel ist wirklich ärgerlich, das muss man schon so sagen. 👎

    Aber hinsichtlich eines Archenlagers - ganz gleich ob als Monument umgesetzt oder anders gelöst - wäre der Wunsch nach einer komplett unbeschränkten Ultimativlösung sicherlich weder gegenüber weiten Teilen der Community noch dem Entwicklerteam zu rechtfertigen.

    Schon hier im Thread finden sich ja Stimmen, die für das reguläre Spiel eine Übertragung von Items in andere Sitzungen ablehnen.
    Klar, man könnte darauf immer einwenden, dass man eine solche Funktion ja nicht nutzen müsste, wenn man sie nicht mag. Aber die Debatten um die Speicherstadt haben eindrücklich gezeigt, dass selbst viele jener Leute, die ein derartiges Feature als "Gamebreaker" kritisieren, es faktisch nicht missen möchten. 😉

    Man kann also davon ausgehen: Wenn es eine allgemeine (sprich: über das GGJ-Szenario hinausgehende) Archenlösung gäbe, würde sie zweifelsohne - ungeachtet aller Debatten - sehr rege genutzt.

    Aber umso mehr wäre dann sicherzustellen, dass sie das zugrunde liegende Spielprinzip nicht völlig aus den Angeln hebt.
    Und diese Gefahr bestünde eben schon, wenn man quasi auf einen Schlag Unmengen sämtlicher noch so wertvollen/seltenen Items zur Verfügung hätte, deren Wirkung den Spielverlauf naheliegenderweise massiv beeinflusst.

    Wenn mit Fertigstellung eines potentiellen Monuments (oder Aktivierung einer Arche oder was auch immer) wirklich, die Du schreibst, ALLE zuvor in anderen Sitzungen erspielten und eingelagerten Items verfügbar würden - dann könnte man binnen eines Wimpernschlags im Hauruckverfahren womöglich sämtliche Kultursammlungen vervollständigen, alle Wohnviertel boostern, jegliche Produktionsstätten optimieren, die kompletten Kriegs- und Handelsflotten auf maximale Effektivität pushen...

    Schlichtweg alles, wofür es sich zu spielen lohnt, ließe sich von eben auf jetzt nahezu ideal lösen; Expeditionen, Ausstellungen, Item-Forschungsvorhaben, Quests, Tauchvorgänge, Schrottsuche im Polarnebel - fast all dies könnte man sich dann im Prinzip schenken.

    Seien wir daher realistisch: Eine weitgehend unbeschränkte Archenlösung wird sicherlich niemals kommen.
    Und sie wäre vermutlich auch nicht wirklich erstrebenswert. Denn sie würde das essentielle annoholische Spielkonzept des etappenweisen Erkundens, des sukzessiven Auf- und Ausbaus, des gemächlichen Konsolidierens und Erstarkens, vollständig aushebeln.

    Schon die vielzitierte Arche aus 2070 bot keine unbegrenzten Möglichkeiten - und dies aus gutem, wohldurchdachten Grund.
    Soll heißen: Auch wenn es so einige Beschränkungen in 1800 gibt, über die man zu recht trefflich den Kopf schütteln kann - bei einer Arche ginge es nicht ohne Limitierungen.

    Daher meine obigen Vorschläge:

    • Lagerplatz der Arche zunächst stark begrenzt, aber schrittweise erweiterbar (man kennt das vom Truhen-Stauraum verschiedener Hack'n'Slay-Titel)
    • Eingelagerte Items je nach deren Seltenheitsgrad in anderen Sitzungen unterschiedlich früh bzw. mit wenig Aufwand oder später und aufwändiger nutzbar


    Und da niederrangige Items in gefühlt 95% der Fälle ohnehin nie wirklich genutzt werden, fände ich es - wie weiter oben erwähnt - sehr sinnvoll, sie für das Freischalten von zusätzlichem Stauraum oder der Verwendbarkeit eingelagerter epischer/legendärer Items in die Nutzung einer Archenfunktion einzubinden.
    Dadurch wäre den minderen Items eben nicht nur mehr Sinnhaftigkeit zugestanden, sondern zugleich auch sichergestellt, dass die Arche nicht alles auf den Kopf stellt - und letztlich jede Motivation zum Weiterspielen torpediert. Zwei Fliegen mit einer Klappe also - oder, anders formuliert: eine Win-Win-Situation. 😄

    Dabei könnten die Kosten für das Freischalten zusätzlichen Archen-Stauraums sukzessive mit jeder Lager-Erweiterung steigen. Dies würde auch für Spieler*innen, die gern hunderte von Stunden in ihre Sessions investieren, einen gewissen Anreiz wahren. Denn je mehr Items sie mit der Zeit erspielten, umso umfangreicher wäre der Lagerplatz in der Arche, der damit "erkauft" werden könnte.


  • Hammerheart
    95 Beiträge
    @fluchur Dabei könnten die Kosten für das Freischalten zusätzlichen Archen-Stauraums sukzessive mit jeder Lager-Erweiterung steigen. Dies würde auch für Spieler*innen, die gern hunderte von Stunden in ihre Sessions investieren, einen gewissen Anreiz wahren. Denn je mehr Items sie mit der Zeit erspielten, umso umfangreicher wäre der Lagerplatz in der Arche, der damit "erkauft" werden könnte.


    Dies könnte an der Profilstufe (Quasi der Einwohnerzahl) gekoppelt sein. Man würde sich dann je Profilstufe +2 Itemslots in der "Arche" erspielen. Ganz einfach! 😁 ODER man erkauft es sich mit den zig Milliarden Goldmünzen, die man in einer (jahr)hundertstündigen Partie anhäuft.

  • Fluchur
    263 Beiträge

    Hey @hammerheart,


    ja, eine stufenweise Erweiterung des Archen-Stauraums analog zu den Spielerstufen wäre eine Möglichkeit. Allerdings eine recht "statische", unflexible. Ich fände es schöner, wenn der Spieler individuell entscheiden könnte, wie viel er von Guthaben XY für wie viel weiteren Lagerplatz zu investieren bereit ist.

    Daher wäre die Aufwendung von Geldbeträgen aus meiner Sicht besser geeignet - gern auch mit zunehmend gepfefferten Preisen, da man mit der Zeit ja ohnehin in Moneten zu ersticken droht.

    Noch besser fände ich aber, wie gesagt, eine Abgabe von niederrangigen Items.
    Allen Item-Seltenheitsgraden könnte dafür, wie bei der "Spende an die Wissenschaft", ein bestimmter Wert zugewiesen werden. Jede Stauraum-Erweiterung der Arche hätte einen gewissen Preis, den man entweder durch wenige hochrangige oder entsprechend mehr niederrangige Items entrichten könnte. Nach jeder Erweiterung stiegen die Kosten für den nächsten Platzgewinn dann kontinuierlich an.

    Das böte eine sinnvolle(re) Alternative zu der Wissenschaftsspende, die schon ab dem Midgame wenig attraktiv und bei hoher Gelehrtenzahl im Lategame schlicht uninteressant ist. Spieler*innen könnten ihre überschüssigen, nie genutzten Items nach eigenem Ermessen zielgerichtet einsetzen und hätten einen dauerhaften Vorteil davon, da die Erweiterung der Arche permanent wäre.

    Um in neuen Spielsitzungen auf das Lager der Arche zugreifen zu können, könnte man wiederum auf Deinen Spielerstufen-Vorschlag zurückkommen:
    Je nach Stufe könnte der Spieler auf eine größere Zahl und/oder höhere Seltenheitsränge von Items aus der Arche zugreifen. Diese Freischaltung müsste natürlich frühzeitig ansetzen und hinreichend umfassend ausfallen, sodass die in der Arche eingelagerten Items wirklich noch einen spürbaren Vorteil bringen und nicht der Sinn, Zweck und Wert der Arche - wie von Lemminck befürchtet - komplett unterminiert wird.


  • Lion_053
    313 Beiträge

    Einmal, passiert, zweimal, blöder Zufall, dreimal? Das hat System. Für Season 4 würde ich mir also in aller erster Linie wünschen, dass Ubi & Co. wieder eine vernünftige Qualitätssicherung bieten, dass die obligatorischen Game Updates VOR Release ordentlich auf Fehler geprüft werden und nicht die Community als Beta-Tester genutzt wird.
    Auch die Bereitstellung von Fixes muss, wenn schon Updates vollkommen nach hinten los gehen, TRANSPARENT und ZÜGIG erfolgen.
    Leider hat sich diesbezüglich seit den letzten Update-Debakeln nichts getan - mehr als vage und unverbindliche Aussagen (auf mehrmaliges Nachfragen) gibt es nicht.
    Anno 1800 ist ein fantastisches Spiel mit wunderbaren Erweiterungen und hoher Langzeitmotivation. Umso enttäuschender finde ich daher, wie das Thema Updates inzwischen behandelt wird. Mir kommt es wie Flaschendrehen vor, mit Codeschnipseln als Spieler. Wen trifft es in dieser Runde, wen in der nächsten? Von einem Tripel A Spiel möchte ich einfach mehr erwarten.

  • Stuffel_Z
    256 Beiträge

    Nochmal zum Thema Item-Arche:

    Wie wäre es, neben den Spieltypen "Kampagne", "freies Spiel" und "Szenario" noch einen Spieltyp "schneller Spielstart" einzuführen?
    "Schneller Spielstart" könnte so aussehen:
    Ich wähle einen beliebigen Spielstand, aus dem ich sämtliche Items übernehmen möchte. Bei den DLCs kann ich zusätzlich auswählen, ob ich die Einführungsquests machen möchte oder nicht. Wenn nicht, landen die Belohnungsitems automatisch im Kontor, ansonsten bekomme ich diese wie gehabt nach Abschließen der Einführungsquests.
    Die Savegames sind dann mit dem Attribut "schneller Spielstart" versehen, sodass sie auch von allen anderen als solche erkannt werden können.
    Wer also dann eine richtige Herausforderung sucht, kann weiterhin mit dem freien Spiel ganz normal neu beginnen, ohne das Gefühl zu haben, seine Spielweise würde entwertet werden oder das Spiel sei nur noch herausfordernd, wenn er sich freiwillig selbst beschränkt.

    Edit: Das ganze setzt natürlich voraus, dass die Items sozusagen per Beamer auf jeder Insel zur Verfügung stehen.
    Alternativ sollte wenigstens das Stapeln in den Ladekammern zugelassen werden, die Spezialisten können ja im Zwischendeck mitreisen, da gehen also auch 50 per Ladekammer. Nur die legendären fahren erster Klasse, da teilen sich dann 5 eine Ladekammer😀
    Schnatterliese Edit nochmal:
    Neben den Items sollen dann natürlich auch alle Baugenehmigungen mitwandern.

  • Rico-2017
    97 Beiträge
    • ich würde es Begrüßen das die Häfen etwas mehr Platz bekommen würden in Breite und Tiefe nicht unbedingt Landgrenze aber die Baublase im Wasser mal 30% mehr wäre nett.. oder ne Option zum Selbstvergrößern/ausbauen
    • ne Option zum Gebäude umsetzen im Pausenmodus und ne Option wo man Objekte direkt tauschen kann ohne das man erst nen anderen freien Platz zum auslagern braucht..
    • das man die Speicherstatt frei umpositionieren kann so wie man die Module makiert und nicht alle einzeln, und wenn das Hauptgebäude angewählt wird, das alle Module in gleicher Ausrichtung/Anbindung mit versetzt werden, also ne Einzeloption für Hauptgebäude wäre gut
    • ne Übersichtskarte wer was gehandelt hat.. ich lege Waren für den automatischen Einkauf/Handel fest bekomme aber kaum mit ob jemand was liefert und wieviel, oder ob es nur Selbstproduzierte Waren sind die sich vermehren..
    • Arbeitskräfte und Industrie besser auslagern kann von der Hauptinsel innerhalb einer Welt um so seine Stadt besser bebauen zu können


  • fordfan_2015
    46 Beiträge

    Ich wünsche mir für Season 4 eine funktionierende Qualitätskontrolle und jeweils Technical-Tests vor dem Release, mehr Zeit für Test und Bugfixing, damit es nicht weiter geht mit diesen fehlerhaften Releases. Und mehr Feedback von der Community einholen, bzw und/oder mehr Kommunikation mit der Community in beide Richtungen.

  • Grieswurst
    63 Beiträge

    Ich wünsche mir, dass endlich der Directx12-crash-to-desktop gefixt wird.. sowie der Bug mit den sich nach jedem Laden des Savegames ändernden Ornamenten.. 😬

  • Delgadore
    3 Beiträge

    Hi,
    ich würde mir wünschen,

    • das die Neue Welt insgesamt größer wird (auch sehr gerne die alte Welt gleich mit),
    • das die Inseln demzufolge größer werden (wurde hier schon erwähnt, möchte ich bestätigen), da der Platz, der bebaut werden kann, viel zu klein ist und im Laufe der Zeit immer mehr Items hinzugekommen sind, die auch irgendwo hingesetzt/verbaut werden wollen 😊 .
    • Die Strandbereiche vergrössern und damit auch die Baublase vergrößern (wurde hier auch schon erwähnt und ich finde diese Idee sehr gut).
    • Ein- bis zwei neue Bevölkerungsstufen für die neue Welt, inkl. der Wohnhausentwicklung (Mehr Einwohner pro Wohnhaus möglich. Eigentlich in Anlehnung an die alte Welt).


    Wenn mir noch mehr einfällt, dann erweitere ich die Liste hier, aber egal, wie ihr es macht, ich werde mir den Seasonpass 4 so oder so kaufen. Anno 1800 empfinde ich, als das beste Anno überhaupt. Und ich kenne, und habe fast alle Anno Versionen gespielt und gehabt. Mit den Anno-Versionen, die in der Zukunft spielen, konnte ich nicht soviel anfangen, aber das hier, ist schon superklasse, komplex und wunderschön gemacht, und fernab von jeglichen Mainstream. Von daher vertraue ich den Entwicklern blind, und werde auch den vierten Seasonpass kaufen, wenn er denn verfügbar ist im Ubistore.

    Freue mich auf das Upgrade in der neuen Welt! 😊

  • Rico-2017
    97 Beiträge

    eine Option wo automatisch umgeschalten wird zwischen Gas und Öl Kraftwerk.. ich habe an manchen Stellen immer etwas Versorgungsprobleme weil es weit weg ist vom Hafen.. und wenn eines Ausfällt könnte das andere einspringen ohne das die Produktion angehalten wird..

  • Stuffel_Z
    256 Beiträge

    @rico-2017
    Sinnvoller Einsatz des Multifabrikkonzepts. Das wäre mal was🙂.

  • Lion_053
    313 Beiträge

    @stuffel_z

    Ja, wäre ein interessante Sache, in Season 4 die Energieversorgung noch einmal ein klein wenig zu erweitern.

    Ich hatte einmal den umgekehrten Weg versucht, und Öl als normale Lagerware, die über Lagerhäuser bereitgestellt werden kann (ausgeliefert per Tankfahrzeuge wie bei den Tankhöfen), umdefiniert. Es scheint da jedoch irgendwelche Abhängigkeiten zu geben, danach löschte es alle Handelsrouten aus dem Spiel. Also nichts mit Schienenersatzverkehr 😁.


  • Stefan180692
    1 Beiträge

    Hallo zusammen,

    für die neue Season, bzw. diezugehörigen Updates hätte ich zwei Vorschläge:

    1. Abkommen mit KI-Gegnern, welche man sich z.B. über regelmäßige Warenlieferungen erkaufen kann, also ein Tributsystem und umgekehrt die Möglichkeit diese von schwächeren KI-Gegner einzufordern.
    2. Eine zusätzliche konfigurierbare Warenleiste im Interface (oben zentral). Momentan, kann man diese zwar theoretisch neu belegen, da ich allerdings die Baustoffe immer und auf jeder Insel im Blick haben will, fehlen mir dort zusätzliche Plätze, um vor allem die Waren, welche auf der Insel tatsächlich relevant sind, zu beobachten.


  • jookeers
    91 Beiträge

    Ich wünsche mir keine weiteren Multifabriken. Mag ich einfach nicht.

  • jerrylee1965
    217 Beiträge

    Geringere Ladezeit für Morris !!

  • Xadac
    6 Beiträge

    Hm gute Frage was man sich wünschen würde ...

    Neue Straßen wären für mich etwas " wichtiges "
    Vielleicht auch Situationsbedingte Straßen ?
    Sowas wie eine Lichtung bei Bäumen z.b.
    Oder das jeweilige " passende " Straßen den jeweilig passenden " Betrieb " einen Geschwindigkeitsboost geben und nicht eine Straße die für alle da ist

    • Vielleicht erforschbar wenn man die ersten Ingi's hat


    Erweiterbare Häfen!
    Das man das Terrain am Wasser zu einer Hafenküste umbauen kann
    Viele Inseln bieten einfach ( für mich ) nicht genug Platz um eine " schöne " Speicherstadt zu bauen

    • Erforschbar und lässt einen entscheiden ob man eine Fruchtbarkeit der Insel aufgeben will und dafür den Hafen erweitern z.b.


    Wo wir gerade bei Wasser sind ...
    Ein paar mehr Schiffe würde ich sehr begrüßen und auch dieses alte Feeling der Wasserschlachten ... das vermisse ich sehr

    Zu dem Punkt " Diplomatie "
    Es hat keinerlei Nachteile wenn man die Händler ( Archibald und Co ) ignoriert
    Daher wäre es mal interessant wenn diese einem den Krieg erklären und z.b. Archibald mit einer Seestreitmacht der Krone einen belagert
    Aber auch Tributzahlungen wären eine witzige Idee ( anstelle des " Ich nehm deine Insel " )

    Neue Items und neue Expeditionen die einen auch animieren diese auch zu machen ( also nicht erforschbar sind )
    Weil ... ab den Gelehrten ... nunja

    Wenn man an eine neue Karte denkt die dazu kommt ... was wäre " realistisch " ?
    Mir würde spontan noch Ägypten einfallen ? Das man beim Bau von Pyramiden hilft welche als Weltwunder gelten

    Spontan würden mir diese Dinge einfallen ... klar es gibt immer etwas wo man sagen kann aber ... das wären so meine wichtigen Aspekte

  • Rico-2017
    97 Beiträge

    weil ich grad an sonem Punkt bin, der Herstellungsprozess müsste auch mal überarbeitet werden, mehr herstellen, weniger verbrauchen, sowie das ganze Tradesystem.. irgendwie passt im späteren verlauf kaum noch was zusammen..für viele Waren braucht man unmengen, kommt aber mit dem produzieren kaum hinterher, aufpeppen mit Handelskammer kommt auch an ihre Grenzen weil man dafür 20 EP braucht, warum?, alles von seinen Inseln transportieren kommt an seine Grenzen weil Schiffe auch EP brauchen und damit limitiert, Speicherstadt fängt nur bedingt manche Waren ab in den Mengen, andere bleiben auf der Strecke..

    Das Tradingvalue ist absolut unbalanced.. auf der einen Seite kann man gewisse Waren gut Überproduzieren, nehmen wir mal Gold, im Gegenzug muss ich aber jede Goldinsel aufbauen, und bekomme
    sehr schlechten Kurs in der Speicherstadt.. 2Gold für 1 Tasse Kaffe.. ernsthaft? im Endeffekt mache ich deutlich verlust in dem was ich reinstecken muss, nur im gewisse Waren Handeln kann.. dann kann ich es auch gleich mit Geld kaufen, da das offenbar mehr als genug verfügbar ist.. so geht es mit einigen Waren, Waren zum verkauf anbieten, schön und gut aber zu welchem Preis? 0 Einblick 0 Übersicht schon gar nix zum festlegen..

    nen Überseehafen der Waren aus allen Karten verfügbar macht.. (würde zb einige Schiffe einsparen) von mir aus auch mit empfindlichen Kosten zum bauen und unterhalten..

    ne KI die auch was zum handeln fähig ist, entweder liegt es an den Einstellungen die ich mal getätigt habe, oder die KI hat einfach keinen bock, bis auf Eisen, Quarz und manchmal Kaffee, Zigarren kann man nichts sinnvolles Traden oder nur einmal in kleiner Menge.. höhere Waren schon gleich gar nicht..auch baut die KI kaum irgendwas.. Investorenhäusser, breite Industrie, Eisener Turm ect.. nicht vorhanden.. abgesehen von Kriegsschiffen..und das die KI MIR Waren abkauft scheint KI völlig nutzlos zu sein..

Suggested Topics