Welcome to discussions

Quick Suggestions

  • ChrisherClycks
    Original poster 1 posts

    Nun - nach über 100h Spielzeit, kann ich nicht sagen, dass mich das Spiel nicht gepackt. Es hat mir großen Spaß gemacht, die Welt zu erkunden, die Rätsel zu lösen und hin und wieder mit NPC's zu interagieren.
    Auch der Ausbau der Siedlung, war ein guter Anreiz, die Welt weiter zu erkunden und auf Raubzüge zu gehen.
    Grafisch war es auch sehr schön an zu sehen und bot mir mehr als einmal wirkliche Hingucker.
    Das Gameplay wurde simpel gehalten, der Skilltree einfach zu verstehen. Es gab also nichts, was man nicht verstehen konnte oder sich nicht durch einfaches ausprobieren, rausfinden lies.

    An der Performance und Stabilität muss jedoch weiterhin stark gearbeitet werden. Grad in Richtung End-Game kam es immer häufiger zu Spielabstürzen. Nennenswerte BUGs hatte ich jedoch keine.

    Jedoch gibt es auch in AC: Valhalla, was mir Fragen aufwirft.

    Im Laufe des Spiels sammelt man so einiges an. Rüstung, Runen, Rohstoffe, Erze usw. Im Grunde, lässt sich so ziemlich alles zu Geld machen. Das kann doch aber nicht alles sein? Nun, die Rüstungen und Waffen lassen sich bis zu einem bestimmten Punkt aufwerten - mit den entsprechenden Materialien.
    Und - das wars dann auch schon.
    Wie oft hab ich mir etwas wie einen Druiden gewünscht, der gegen Silber doppelte Runen aufwertet. Oder durch das Kombinieren von Runen, neue erschaffen kann.
    Warum gibt es hier nur die Optionen diese zu sammeln oder zu verkaufen?

    Und auch wenn das Inventar übersichtlich gestaltet ist, wäre es doch schön gewesen im Langhaus eine persönliche Truhe zu besitzen, wenn man doch schon ein eigenes "Zimmer" und sogar einen Briefkasten besitzt. Vielleicht sogar einen Rüstungsständer um seine Lieblingsrüstung aus zu stellen.
    Nein, man schleppt alles jederzeit mit sich herum.

    Oh, und was war ich aufgeregt, als ich auf meinen ersten Fluch stieß. Was mich da wohl erwarten würde?!
    Ein Totem. Ein einfaches schnödes Totem, welches man zerstört. Und das wars. Mit etwas Glück, gab es noch eine Notiz dazu.
    Und auch hier, hätte man noch so viel tolles draus machen können.
    Es wäre doch so toll gewesen, den Fluchenden ausfindig zu machen und sich seine Beweggründe für den Fluch an zu hören.
    Um am Ende vielleicht doch über jemanden zu richten, der aus Habgier schaden wollte oder aus Verzweiflung heraus.

    Natürlich sind mir auch Redas Aufträge nicht entgangen. Es war schön ein bekanntes Gesicht zu sehen.
    Und sich den einen oder anderen Opal dazu zu verdienen, um sich noch einige tolle Gegenstände zu sichern, die man so sonst nicht findet.
    Auch in anderen Städten, findet man Boten oder Anhänger Redas, die Aufträge versprechen - dachte ich.
    Denn auch die haben nur die Aufträge, die Reda selbst für einen hat. Was diese NPC's irgendwie doch sinnlos macht. Jedenfalls konnte ich keinen Grund für ihre Existenz finden.

    Dann kommt auch irgendwann der Punkt, an dem Gegner einfach nur noch schwächer und schwächer werden, weil sie einfach nicht mit dem eigenen Level skalieren.
    Warum hat man das entfernt?!

    Irgendwann kommt man, ob man will oder nicht, zum Ende des Spiels.
    Hier wurden noch einige schöne Momente geschaffen.

    Ich "tanzte" also auf mehr als nur einer Hochzeit, befriedete alle Gebiete, sammelte Schätze und Dokumente, löste Rätsel und zerschlug den Orden.
    Gut, der Vater des Ordens war keine große Überraschung - sein verbleib jedoch schon.
    Doch was dann?!
    Nichts - absolut gar nichts. Kein Abspann, keine Impressionen von Eivor mit Freunden, in der Siedlung - einfach nichts.

    Und was bleibt jetzt noch zu tun?!
    Auch hier - eigentlich nichts.
    Kein New Game+ oder ähnliches.

    Man kann also nur auf die DLC's warten, die einem hier und da noch etwas Gameplay ohne große Herausforderung werden.
    Denn ab Stufe 400 fühlt man sich in dem Spiel schon recht gottgleich.

    Würde ich es trotzdem nochmal Spielen?
    Nicht sofort aber es hat definitiv einen Wiederspielwert.

  • Contrary to popular belief, Lorem Ipsum is not simply random text. It has roots in a piece of classical Latin literature from 45 BC, making it over 2000 years old. Richard McClintock, a Latin professor at Hampden-Sydney College in Virginia, looked up one of the more obscure Latin words, consectetur, from a Lorem Ipsum passage, and going through the cites of the word in classical literature, discovered the undoubtable source. Lorem Ipsum comes from sections 1.10.32 and 1.10.33 of "de Finibus Bonorum et Malorum" (The Extremes of Good and Evil) by Cicero, written in 45 BC. This book is a treatise on the theory of ethics, very popular during the Renaissance. The first line of Lorem Ipsum, "Lorem ipsum dolor sit amet..", comes from a line in section 1.10.32.

    Contrary to popular belief, Lorem Ipsum is not simply random text. It has roots in a piece of classical Latin literature from 45 BC, making it over 2000 years old. Richard McClintock, a Latin professor at Hampden-Sydney College in Virginia, looked up one of the more obscure Latin words, consectetur, from a Lorem Ipsum passage, and going through the cites of the word in classical literature, discovered the undoubtable source. Lorem Ipsum comes from sections 1.10.32 and 1.10.33 of "de Finibus Bonorum et Malorum" (The Extremes of Good and Evil) by Cicero, written in 45 BC. This book is a treatise on the theory of ethics, very popular during the Renaissance. The first line of Lorem Ipsum, "Lorem ipsum dolor sit amet..", comes from a line in section 1.10.32.

    Contrary to popular belief, Lorem Ipsum is not simply random text. It has roots in a piece of classical Latin literature from 45 BC, making it over 2000 years old. Richard McClintock, a Latin professor at Hampden-Sydney College in Virginia, looked up one of the more obscure Latin words, consectetur, from a Lorem Ipsum passage, and going through the cites of the word in classical literature, discovered the undoubtable source. Lorem Ipsum comes from sections 1.10.32 and 1.10.33 of "de Finibus Bonorum et Malorum" (The Extremes of Good and Evil) by Cicero, written in 45 BC. This book is a treatise on the theory of ethics, very popular during the Renaissance. The first line of Lorem Ipsum, "Lorem ipsum dolor sit amet..", comes from a line in section 1.10.32.

  • procadman
    76 posts

    @ChrisherClycks (Replied in both Deutch and English)
    "In the course of the game you accumulate quite a bit. Armor, runes, raw materials, ores, etc. Basically, pretty much anything can be monetized. But that can't be all? Well, the armor and weapons can be upgraded to a certain point - with the appropriate materials."

    I miss the ability to sell your unwanted weapons vis a vis Origins.



    "m Laufe des Spiels sammelt man so einiges an. Rüstung, Runen, Rohstoffe, Erze usw. Im Grunde, lässt sich so ziemlich alles zu Geld machen. Das kann
    doch aber nicht alles sein? Nun, die Rüstungen und Waffen lassen sich bis zu einem bestimmten Punkt aufwerten - mit den entsprechenden Materialien."

    verpassen Sie die Möglichkeit, Ihre unerwünschten Waffen gegenüber Origins zu verkaufen.


    "And what is left to do now ?!
    Here too - actually nothing."
    I'm not sure when they were released but there is a River Raid section that's of reasonable size and, if you gathered all of your "tablets" you can retrieve 3 "Master" weapons: Thors Hammer, Odins Spear and a bow.

    „Und was ist jetzt noch zu tun?!
    
    Auch hier - eigentlich nichts."
    
    Ich bin mir nicht sicher, wann sie veröffentlicht wurden, aber es gibt einen River Raid-Abschnitt, der eine angemessene Größe hat, und wenn Sie alle Ihre "Tabletten" gesammelt haben, können Sie 3 "Master" -Waffen abrufen: Thors Hammer, Odins Spear und einen Bogen.


    I

Suggested Topics